HomeBeteiligungenSo funktioniert'sZweitmarkt VeloraZweitmarkt CSB

Beteiligungen


MCE Reederzins 1

Achtung, dieser Fonds ist geschlossen


Emittent MCE Schiffskapita... Agio 0.00 %
Währung EUR Status der Beteiligung platziert
Ausschüttung z. B. 2018 6.00 % Verfügbar seit 14.03.2014
Substanzquote 89,11% Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen Fondstyp Genußrechte, Darlehen, Anleihen u.ä.

Allgemeine Daten
(Alles wesentliche auf einen Blick)
Basisdaten
(z. B. Rechtsform, Initiator)
Projektdaten
(z. B. Objektgröße)
Dokumente
(z. B. Factsheets, Broschüren)
Sicherheit
(z. B. Mittelverwendungskontrolle)
Beteiligung
(z. B. Agio, Mindestbeteiligung)
Investitionen
(z. B. Mittelverwendung, Mittelherkunft)
Kennzahlen
(z. B. Substanzquote)
Analysen
(Ratings, Investmentanalysen)
Ausschüttung
(Vorraussichtliche Entwicklung)
Strl. Ergebnis
(zu erwartende Ergebnisse)


Allgemeine Daten

Voraussichtliche Entwicklung

Nachrichten zum Fonds

Highlights

- Risikostreuung durch die Finanzierung mehrerer Schiffsgesellschaften (geplant)
- hohe Investitionsquote der Anlegerdarlehen (kein Agio)
- durch ein unabhängiges Analysehaus bereitgestellter Schrottwert des Schiffes als Sicherheitsgrenze der Finanzierungshöhe
- Vergabe der Finanzierungen ausschließlich in Euro, um Währungsschwankungen weitestgehend auszuschließen

Kurzbeschreibung

Bei der Kapitalanlage MCE Reederzins 1 handelt es sich um ein verzinsliches Nachrangdarlehen. Bei einem Nachrangdarlehen handelt es sich um ein Darlehen, bei dem der Darlehensgeber im Insolvenzfall nachrangig gegenüber anderen Gläubigern des Darlehensnehmers bedient wird.

Ist der von einem Anleger im Zeichnungsschein angegebene Darlehensbetrag vollständig abgerufen und geleistet, wird er sodann in Höhe seiner jeweiligen Inanspruchnahme durch die Emittentin mit 6,0% p.a. verzinst.

Die Kapitalanlage hat eine ordentliche Laufzeit bis zum 31. Dezember 2018. Die Emittentin ist berechtigt, den Darlehensbetrag jederzeit vor Ablauf der Laufzeit ganz oder teilweise zurückzuführen. Auch ist sie für den Fall des Vorliegens eines wichtigen Grundes zur fristlosen Kündigung des Anleger-Darlehensvertrages berechtigt.


Bemerkung zur Ergebnisprognose

Es wurde unterstellt, dass das Anlegerdarlehen im April 2014 gezeichnet und im selben Monat der Erstbetrag in Höhe von 20% eingezahlt wird und die vollständige Einzahlung des Restbetrages in Höhe von 80% bis zum 30. September 2014 erfolgt.

Finanzierung

Die Emittentin beabsichtigt, Nachrangdarlehen in Höhe eines Volumens von bis zu EUR 10 Mio. einzuwerben, wobei sie sich vorbehält, das Angebot jederzeit zu kürzen oder zu erhöhen.

Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption

Zinszahlungen führen bei dem Anleger zu Einkünften aus Kapitalvermögen gem. § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG und unterliegen dem besonderen Steuersatz von zurzeit 25% zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Sie sind von dem Anleger in seiner Einkommensteuererklärung anzugeben.

Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf

Einzahlung: Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 2.500. Höhere Beträge müssen ohne Rest durch 500 teilbar sein. Es wird kein Ausgabeaufschlag (Agio) erhoben.

Nach Zugang der Annahmeerklärung der Emittentin sind spätestens innerhalb von 14 Tagen 20% des im Zeichnungsschein angegebenen Darlehensbetrages vom Anleger an die Emittentin zu überweisen (Erstbetrag). Die verbleibenden 80% des im Zeichnungsschein angegebenen Darlehensbetrages (Restbetrag) sind spätestens 18 Tage nach Absendung des Schreibens der Emittentin über den Abruf der Summe zur Zahlung fällig.

Auszahlung: Die Höhe des Zinssatzes ist fest und beträgt ab dem auf den Abruf und die fristgerechte Bereitstellung des Restbetrags folgenden Monat 6% p.a. auf den jeweils in Anspruch genommenen Teil des Darlehensbetrages des Anlegers. Wird der Restbetrag abgerufen und dieser sowie der Erstbetrag fristgerecht geleistet, wird überdies der gesamte Darlehensbetrag ab dem Monat, der der Leistung des Erstbetrages folgt, bis zu dem Ende des Monats, in dem der Restbetrag geleistet wird, mit 0,5% p.a. verzinst.

Kommt es nicht zum Abruf des Restbetrages durch die Emittentin, wird in jedem Fall der Erstbetrag ab dem auf seine Bereitstellung folgenden Monat bis zu seiner Rückführung mit 0,5% p.a. verzinst. Die Zinsen werden - beginnend mit dem 31. Dezember 2014 - jeweils zum Ende eines jeden Kalenderquartals abgerechnet und innerhalb der ersten fünf Bankarbeitstage des Folgequartals von der Emittentin an den Anleger ausgezahlt.

Kapitalrückzahlung: Der Darlehensbetrag ist von der Emittentin am Ende der Laufzeit in einem Betrag rückzahlbar. Die Emittentin ist jederzeit berechtigt, das Darlehen und darauf aufgelaufene Zinsen ganz oder teilweise zurückzuzahlen.


Beteiligungsobjekt

Die dem MCE Reederzins 1 durch die gewährten Anlegerdarlehen zur Verfügung stehenden Mittel sollen deutschen Schiffsgesellschaften zur Unternehmensfinanzierung bereitgestellt werden. Diese stehen laufend vor der Aufgabe, Kapitalquellen zu erschließen, um ihren Finanzierungsbedarf zu bedienen.

In diesem Zusammenhang gewinnen alternative Finanzierungsformen zunehmend an Bedeutung, da sie im Vergleich zu einer herkömmlichen Bankenfinanzierung individuelle Konzepte ermöglichen und mehr Flexibilität bieten. Diese Entwicklung greift der MCE Reederzins 1 auf, indem er Schiffsgesellschaften die Möglichkeit bietet, ihren bestehenden Kapitalbedarf mittels Nachrangdarlehen, Anleihen und anderen erlaubnisfreien Finanzierungsinstrumenten zu vertraglich vereinbarten Konditionen zu decken.

Die Finanzierung kann somit konkret auf die wirtschaftliche Situation der Schiffsgesellschaften zugeschnitten werden und die die Finanzierung absichernden Maßnahmen können individueller ausgestaltet werden.



Informationen zum Emittent MCE Schiffskapital AG

Die MCE Unternehmensgruppe ist ein inhabergeführter Unternehmensverbund, der im Bereich der ge­schlossenen Fonds agiert und sich im Segment der Vermögensanlagen auf Schiffsbeteiligungen konzentriert. Das Leitmotiv der MCE Unternehmensgruppe lautet „Partnerschaftlich investieren". Dahinter steht der Grundgedanke der gleichgerichteten Interessen von Investor und Initiator bzw. Projektpartnern.
 
Das heißt, das Emissionshaus verdient überwiegend erst dann Geld, wenn auch der Investor von seiner Investition profitiert. Dies geschieht in Form einer erfolgsabhängigen Ergebnisbeteiligung unter Verzicht auf die branchen­üblichen Vorabvergütungen. Dieser innovative Ansatz entspricht einem modernen, leistungsorientierten Investmentverständnis im Sinne des Investors.




Bitte senden Sie mir kostenlos und unverbindlich ein Prospekt zu


Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.


*Plichtfelder



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Kontakt
Sie haben Fragen zu einem unserer Fonds?
0800 / 0840840
(kostenlose Serviceline)
09721 304333
(direkt)

Top Beteiligungen
Solvium Container Invest An...

Container
HEP-Solar Japan 1

Solarfonds Europa...
CTI 9 - Fünfte Cleantech In...

New Energy
Wechselkoffer Euro Select 2

Container
Buss Investment 1

Containerfonds
SachWerte Portfolio 2

Portfoliofonds
ZBI - Regiofonds Wohnen - M...

Wohnen
AGP Fund 2 - Deutsche Finance

Private Equity


Navigation

Blogs

Schlagworte

Social Networks